10.02.19 11 Uhr Testspiel A2 - Gro├črudestedt 2:3 (2:1)


Nach dem Rückzug unserer A1-Junioren aus der Verbandsliga zum Jahreswechsel und dem damit verbundenen Umbruch war das Spiel gegen Großrudestedt für das neu zusammengewürfelte Team der A2-Junioren der erste Test. Leider hatten sich gleich 7 Spieler kurzfristig abgemeldet, so dass die Lok-Elf nur den Ersatz-Keeper auf der Bank hatte. In der Team-Besprechung vor dem Spiel wurden klare taktische Anweisungen bzgl. der Defensivarbeit vorgegeben, die möglichst über die gesamte Spielzeit umgesetzt werden sollten. Leider gelang dies nicht wirklich. In den ersten 45 Minuten war die Lok die dominierende Mannschaft, stand sicher in der Defensive und erarbeitete sich eine Reihe guter Torgelegenheiten. So war die zwischenzeitliche 2:0 Führung nach 15 Minuten mehr als verdient. Praktisch mit dem ersten Konter kamen die Gäste in der 45. Minute völlig überraschend zum Anschlusstreffer. Mit zunehmender Spieldauer, auch bedingt durch starke Windböen, konnten die Gastgeber ihre Stärken im Ballbesitz und Pass-Spiel immer weniger nutzen, dazu kamen unnötige Ballverluste und Defizite in Kondition und Konzentration. So konnten die Gäste, die sich weitgehend in der Defensive befanden und ihr Glück mit gelegentlichen schnellen Kontern durch lange Pässe in Richtung des gegnerischen Strafraums suchten, die Partie durch Treffer in der 64. und 68. Minute noch drehen. Bis zum 1. Punktspiel am 23.02. in Kerspleben liegt noch ein gutes Stück Arbeit vor den Trainern und Spielern. Der Erfolg in der Zukunft wird vor allem davon abhängen, wie schnell die Truppe zu einem Team zusammenwächst und die taktischen Vorgaben auch über 90 Minuten umsetzt.